Sonntag, 6. Mai 2012

Ehrgeiziges Projekt!

Also, ich werde mich jetzt hier mal outen! Ich bin eine Raumzubau-Nixsofortwegräum-Allesaufeinanderstapel-Büroichweißnichtwas... Naja, das betrifft nicht alle Räume in meiner Wohnung, dann wäre ich ja ein Messi! Das betrifft - genau genommen - lediglich das Büro!



Mehr Bilder zeige ich nicht, das ist mir zu peinlich!!!

Tja, kommen wir also zur Überschrift dieses Threats: EHRGEIZIGES PROJEKT! Ich habe mir ganz schwer vorgenommen, erstens: auszumisten, zweitens: alte Regale wegzuschmeißen und sie nicht in den Keller zu stellen und drittens: neue Regale zu kaufen, um endlich mal ein Konzept in das Büro zu bringen. 

Das wird ganz, ganz hart!!! Wirklich... mich nervt dran alleine schon, dass es so viele Dinge in diesem Raum gibt, von denen ich gar nicht weiß, wie und wohin ich sie entsorgen muss. Wenn ich so drüber nachdenke schwindet schon wieder die Lust... :o( 

Ich halte euch auf dem Laufenden... 

TEILERFOLG:
Eine leergeräumte Fläche, zum neu Bestapeln und eine große Kiste mit Papiermüll, das wird nicht die einzige bleiben.



Katze blickt leicht schockiert - das war aber nur eine Momentaufnahme, sie trägt's eigentlich mit Fassung und liebt solche Aufräumtage, an denen erstmal mehr Chaos herrscht als neue Ordnung.


Irgendwie stelle ich immer wieder fest, dass ich die Neigung habe, Material von dem ich "erst mal nicht weiß wohin damit" in Kisten zu sammeln. Diese werden dann über einen langen Zeitraum hin und her und hin und her geräumt... echte Stiefkindkisten. Die WILL man einfach nicht umsortieren. Und soll ich euch was sagen? Ich habe VIELE solcher Kisten! :o(

Nicht zu unterschätzen - ein Kaffeepäuschchen:


Neueste Meldungen: Neben Basteln habe ich noch weiter geräumt und entsorgt. Eine weiter Papiermüllkiste ist schon fast voll, ein Regal ist leer und wandert in den Keller. Ja ja, ich weiß, ich wollte nix in den Keller AAAAABER jemand hier im Haus hätte es gerne als Abstellplatz, also bitte... mir doch recht, ein Entsorgungsproblem weniger!

Hier der Beweis:


Von hier aus, wandern die Sachen dann einfach in die neuen großen Regale:



So, nun trage ich nochmal ein bisschen MÜLL runter und entsorge... und dann hab ich keine Lust mehr! Farbe und Regal müssen her! Dann geht's weiter...

Kommentare:

  1. Das beruhigt mich. Als ich vor kurzem Fotos von Susannes Arbeitszimmer beim Zaubereinmaleins gesehen habe, war ich doch etwas verlegen, wie ordentlich sie ihr Zimmer hat. Ich habe in den Osterferien drei Tage geräumt, auf den Dachboden geschleppt, Ikea mehrmals besucht, weggeworfen, aber nur wenig, da ich mich nur schwer von meinen Sachen trennen kann und nun liegt wieder alles auf dem Boden rum. Bekomme jede Woche neue Schüler und obwohl ich es mir vorgenommen habe, gleich alles wegzuheften, stapelt sich wieder alles... Drück dir Daumen, dass es bei dir gut läuft! andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme mir das nicht mehr vor, weil ich es nicht KANN!!! Ich muss eben hin und wieder in den sauren Apfel beißen und aufräumen!!! Das ist einfach so, ich fange langsam an, das zu akzeptieren... Hilft ja alles nix ;o)

      Löschen
  2. Oh toll Kali,

    genau das plane ich für die Sommerferien und freue mich shcon jetzt darauf...aber v.a. auf das Érgebnis ;)!

    Geerbtes Material ist ja auch da immer Thema, aber da ich nun wiederholt in bestimmten Klassenstufen und Fächern arbeiten konnte- ich hoffe das hilft dann punktuell ;).

    Dir auch vieel Erfolg!!!

    AntwortenLöschen
  3. Kali, ich erkenne mein Büro wieder. Ich habe letztes Jahr neue Regale gekauft und dachte, jetzt hast du die Lösung. Dem war leider nicht so. Mein Mann meidet mein Büro großräumig und ich muss um Stapel rumlaufen. Ich wünsche dir viel Erfolg beim Räumen und Entmisten. Mir steht das im Sommer bevor, denn da wollen wir umbauen.
    Viel Kraft und Durchhaltevermögen, ;-)
    birdy

    AntwortenLöschen
  4. Ach, was bist Du mir sympathisch :o) So viele Unterlagen, Material und Kisten kann ich in meinem Arbeitszimmer nicht stehen lassen, da die Katzen sowas immer als Spielzeug und/oder Kratzbaum missbrauchen. Aber ich habe einen separaten Abstellraum und DA türmt es sich deutlich schlimmer als auf Deinen Bildern. Das Aufräumen habe ich mir für die Sommerferien vorgenommen, aber erst wenn ich passende Regale und Boxen gekauft habe. Vorher macht das keinen Sinn.
    Was ich deutlich besser entmisten kann, sind Ordner. Habe ich es in der letzten Zeit gebraucht? Nein. Würde ich es überhaupt wieder einsetzen wollen? Nein. Habe ich es auf dem Rechner? Ja. All das kann weg weg weg!!!
    Trotz alledem brauchen auch die Ordner mehr Struktur. Eine Kollegin erzählte neulich, dass sie 1. alles sofort abheftet und 2. alles (Ordner und Kisten) farblich nach Fächern sortiert hat. Das finde ich toll! Aber ob ich es jemals selber schaffen werde?
    Und dann gibt es ja noch den Klassenraum. Vieles lagert dort in Klassenschränken oder Abstellregalen, was ich die nächsten 1-2 Jahren nicht brauchen werde. Das könnte ich mit nach Hause nehmen. Aber wohin damit, solange dort nicht genug Struktur herrscht?
    Vielleicht ist geteiltes Leid ja halbes Leid ;o)
    In diesem Sinne liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die schlimmsten Ecken gar nicht fotografiert!!!

      Löschen
  5. Ich kann das leider nicht auf die Sommerferien verschieben, weil es mich JETZT stört. Und dann muss es auch JETZT geändert werden... Die Gunst der Stunde nutzen und so, ihr wisst schon...

    AntwortenLöschen
  6. Bin ich froh, dass es euch auch so geht. Bei mir stapelt sich Material zu Hause und in der Klasse.Muss auch ausmisten. Leider bin ich Jäger und Sammler!!!!!!!!!!!!!
    Lg Hanne

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde verrückt werden in deinem Arbeitszimmer. ;)
    Kann Chaos ja gar nicht ertragen, geschweige denn drin arbeiten, aber manche macht ja grade das Chaos kreativ. :)

    Mein Regaltipp: Expedit von IKEA.
    Ich habe meine ganzen Wände damit voll. Ordner passen immer in Vierergruppen hinein und alles, was so an anderem Material da ist, habe ich nach Fächern sortiert in die passenden Kassett-Kisten gepackt - alles fein säuberlich beschriftet natürlich, damit ich auch weiß, was wo ist.

    Allerdings erfordert auch das natürlich, dass man die Sachen immer gleich wegpackt. ;)

    Hoffe du kriegst dein Chaos heute in den Griff. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mag sein... :o) Expedit finde ich fürs Büro nicht geeignet, ich nehme Billy :o) Ist quasi schon beschlossen!

      Löschen
    2. Den lieben Billy habe ich im Wohnzimmer - bis unter die Decke mit Büchern voll. :)
      Allerdings passen da keine Ordner rein ohne, dass sie überstehen. Darum schied er für mich im Arbeitszimmer aus. Aber wenn dir das nix macht, ist Billy sicher auch ne gute Wahl.

      Deine Regale mit den Ordnern sehen übrigens doch schon total ordentlich aus! :)

      Löschen
    3. Tjaaa, und den gibt's jetzt, oder schon länger, ich weiß es nicht in TIEF (38 cm). Also werde ich mein Büro mit tiefen und nicht so tiefen Billys zupflastern ;o). Ich suche nur noch nen starken Mann, der mir mal tragen hilft...

      Löschen
    4. Echt?? Billy in tief?
      Bin mir sicher, dass es den noch nicht gab als ich vor zwei Jahren hier eingezogen bin... Hab den IKEA-Mann nämlich extra noch gefragt, ob da Ordner reinpassen. ;)
      Da hat IKEA ja nun echt mal mitgedacht! :)

      Naja, ich hab ja nun mein Expedit-System, aber das werde ich mir merken, wenn ich mal was neues brauche. :)

      Löschen
  8. Liebe Kali,

    ...wenn ich das so sehe
    denke ich
    ich müsste auch mal
    ich sollte besser
    es wird wirklich zeit...

    besser wäre gewesen...
    deine seite (nur heute)
    nicht zu besuchen.

    Ich werde auch mal einen Anfang wagen.

    Liebe Grüße

    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *grins Marion, ich leiste heute nur "Vorarbeit"... damit überhaupt Platz für die neuen Regale ist und ich vll vorher sogar die Wand noch anpinsel, das BLAU habe ich damals nicht ausgesucht. Ich fühle mich zeitweise wie in einem Aquarium und erwische mich beim Luftanhalten...

      Löschen
  9. http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/10208467/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! ... aber bitte an den Namen denken ;o) Also nicht den vom Regal, sondern deinen!

      Löschen
  10. Na, da hast du ordetlich was geschafft!!!

    AntwortenLöschen
  11. Tschuldige, andrea - ich habe keinen Blog. Reizt mich zwar, aber keine Zeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht schlimm, bin halt immer neugierig!

      Löschen
  12. ...sag ich auch Herr Hauptschulblues- die Frau packt was an...Sag mal, liebe Kali, hast du im Hintergrund deines Arbeitszimmers ein Skelett stehen?!
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, habe ich! Ist noch von meiner Ausbildung. Das wollte ich nicht hergeben und es ist immer der Renner, wenn wir das Thema Körper und Skelett machen!

      Löschen
  13. Neugierig bin ich auch;) Lese fast täglich deinen Blog! - Würde auch mal wieder richtig Zeit für Unterrichtsreihen haben, aber KSF nimmt viel zu viel Raum ein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte nicht ANONYM posten... danke schön...
      Danke aber für's tägliche lesen! Das freut mich sehr!!!

      Löschen
    2. Wieder Andrea! Sorry!

      Löschen
  14. Na, ich würde mal sagen, wir gehören dann in diesselbe Kategorie, aber du hast weitaus mehr Ordnung in deinem Chaos als ich - ergibt das jetzt Sinn? Egal...

    Ich bin leider in der doofen Situation momentan nicht umbauen zu können und mein 'Arbeitszimmer' tarnt sich derzeit noch als altes Jugendzimmer, samt Mobiliar (Bett, Kleiderschrank). Die Raumnutzung ist also wenig ökonomisch.

    Wenn, es dann endloch mal soweit sein sollte, dass ich umbauen kann, hatte ich vor wollte ich mal einige einheitliche Ikea-Regal, Sammelboxen und Ordner zu kaufen und das ganze einheitlich zu machen.

    Ich bewundere zumindest deine ordentlichen Ordnerregale.

    Liebe Grüße,
    Evelyn Schmidt

    AntwortenLöschen
  15. Also ich sage nur: Schränke mit Türen! :-) Seitdem sieht es von vornherein viel ordentlicher bei mir aus (Schranktür zu und fertig). Habe sogar schon einige Kolleginnen überzeugt! Außerdem sieht man nicht dauernd die Ordner und hat "gefühlt" weniger Arbeit vor Augen ;-) Dabei darauf achten, dass die Schränke verschiedene Größen haben (lockert etwas auf). Liebe Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen

Bei Fragen zum Passwort bitte keinen Kommentar posten, sondern in einem der beiden Blogs lesen. Dazu gibt es genügend Beiträge. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...