Donnerstag, 12. April 2012

Keine Lust...

... aufzustehen! Keine Lust auf...

Kennt ihr das? Wenn man keine Lust hat? Also ich meine WIRKLICH keine Lust! So gar keine... NULL!

Ich habe ja aktuell nicht mal Lust dazu keine Lust zu haben... geschweige denn IRGENDETWAS vorzubereiten, was auch nur im Entferntesten mit Schule zu tun hat. Ist das ein ÄTZENDES Gefühl - sowas von ätzend, ich kann es kaum in Worte fassen. Und dann kommt zunehmend dieses Gefühl dazu, das so ein... ja wie soll ich sagen... so ein gewisses Unbehagen provoziert. So eine Unzufriedenheit... die tickende Uhr... das Teufelchen, dass dir sagt:
"Naaaaaa, immernoch nix gemacht für die Schule? Denk dran, Sonntag hast du DIESES MAL keine Zeit! Du hast was vor! Etwas, dass du nicht absagen kannst... Naaaa, bekommst du langsam Torschlusspanik??? Denk an die Probeprüfung am Donnerstag in der H9, die SU-Werkstatt, die du machen wolltest, die Musikstunde am Montag, die Konferenz am Mittwoch...!"
Und spätestens dann fängt der Puls langsam an flotter zu gehen! Leichte Beklemmungen irgendwo im Körper tauchen auf - wo, kann ich nicht genau sagen, dennoch sind sie da. Aber die Lust - die Motivation? Wo sind die Zwei? Das sind doch Verbündete vom Wochenende!!! Kommen und gehen, wann sie Bock haben... und glänzen aktuell durch Abwesenheit!!! FRECHHEIT, echt! Das ist doch alles ein abgekatertes Spiel - eine große Verschwörung der drei! Aber wisst ihr was, die können mich mal gerne haben - ich knipse jetzt ein bisschen mit meinem Makro rum, hab da nämlich heute was gelesen ;o)

Kommentare:

  1. Tststs!
    Dann knips doch mal was, was man fürs Rechnen gebrauchen kann... oder die Sprache.... oder den SU ;-)

    Schöne Restferien wünsche ich dir noch

    Annette ;-)))

    AntwortenLöschen
  2. Keine Lust haben - das muss auch mal sein:-)!

    Ich weiß, dass man ständig darüber nachdenkt, was man alles schaffen müsste...

    Aushalten, dass man eben NICHTS tut - das ist manchmal schwer. Ich weiß, dass ich ab Montag denken werde "Hättest du schon in den Ferien erledigen können!", aber so langsam entwickelt sich ein bisschen Gelassenheit...

    Ich darf auch mal NICHTS tun, auch wenn sich nachher wieder alles häuft. Ich werde es schon schaffen, wenn es darauf ankommt:-)! Und das schaffst du auch, kali!! Genieß (soweit es geht) diese Zeit ohne Vorbereitungen. Macht man sich zu viele Gedanken, hat man doppelt "verloren": - man hat nichts vorbereitet UND man hat sich durch das Grübeln ein schlechtes Gewissen und Stress auferlegt...

    Wünsche dir einen stressfreien Tag und ein schönes Wochenende!!!:-)
    LG, marienkäfer39

    AntwortenLöschen
  3. Du sprichst mir aus der Seele, nur geht es bei mir ums LERNEN...
    Solltest du Lust und Motivation finden, schick sie auch mal bei mir vorbei :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Eigentlich kann ich Marienkäfer nur zustimmen.
    Mir geht es wie Dir, Kali. Bislang habe ich in den Ferien immer vorgearbeitet. Viele Reihen standen bereits und es gab mir ein herrliches Gefühl zu Ferienbeginn. Aber körperlich war ich weiterhin ferienreif, da ich mich nicht genug erholt und entspannt hatte. Dieses Mal ist es erstmalig anders. Ich habe so gut wie nicht gearbeitet. Einerseits habe ich ein beklemmendes Gefühl, andererseits fühle ich mich wunderbar entspannt. Paradox, ja, aber irgendwie ist es beides.
    Blöderweise habe ich zwei Klassensätze zum Korrigieren mit in die Ferien genommen (1 Klassensatz ist noch unkorrigiert). Aber ansonsten habe ich vorhin nur eine Grobplanung der kommenden Woche vorgenommen und finde, das muss reichen!
    In diesem Sinne: Genieße die letzten Ferientage, der Stress hat uns früh genug wieder!!!
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen

Bei Fragen zum Passwort bitte keinen Kommentar posten, sondern in einem der beiden Blogs lesen. Dazu gibt es genügend Beiträge. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...